Skip to main content

für TK-Anlagen

Herstellerangabe

Eine Türsprechanlage mit einer Telefonanlage zu verbinden, ermöglicht Besuchern mit einem Druck auf die Klingeltaste nicht nur ein Gespräch mit Innenstationen, sondern auch mit Festnetz- oder Mobiltelefonen außerhalb der Anlage. Bis zu 16-stellige Rufnummern können an Klingeltasten von Außenstationen und an Tasten von Innenstationen hinterlegt und angerufen werden. In entgegengesetzter Richtung können mit Tastenkombinationen von Festnetz- und Mobiltelefonen bis zu 64 Außenstationen und bis zu drei Innenstationen gezielt angerufen und für Tür- oder Interngespräche genutzt werden. Ebenso können Nutzer bis zu zehn verschiedene Schaltfunktionen über Festnetz- oder Mobiltelefone auslösen, wie die Tür öffnen oder das Licht schalten. Im gewerblichen Umfeld kann zeitabhängig, z. B. außerhalb von Öffnungszeiten, ein Tür- oder Internruf in das (mobile) Telefonnetz umgeleitet werden. Mit einer Tag-/Nachtumschaltung kann die an einer Klingeltaste gerufene Telefonnummer variiert werden. So ist beispielsweise eine Umleitung auf einen Anrufbeantworter möglich.




  • Interface für die Anbindung an TK-Anlagen über analogen Port / für bis zu 64 Rufnummern
  • Anschluss über einen üblichen a/b-Telefonanschluss einer analogen Telefonzentrale
  • gezieltes Türsprechen zu 64 Außenstationen mit handelsüblichen Telefon
  • gezielter Internruf von bis zu 3 Innenstation mit handelsüblichem Telefon
  • gezielte Auslösung von bis zu 10 Aktoren je Rufnummernspeicher mit handelsüblichen Telefon
  • mit Tag / Nachtumschaltung